Diese Seite nutzt die Möglichkeiten von CSS. Falls Sie dies lesen, ist CSS in Ihrem Browser nicht erlaubt oder verfügbar. Die Seite wird trotzdem funktionieren, sieht aber bei weitem nicht so schön aus. ;-)
invers Software
 

2001-03-23: FonTools 2.0 fertig

FonTools 22 Monate nach Erscheinen der mittlerweile legendären FonTools hat Michael Kammerlander dieses Modul jetzt weiterentwickelt zur nächsten Generation. Die neuen FonTools 2.0 bieten sehr viele interessante Neuerungen und realisieren Wünsche der vielen User, die mit den FonTools ihre Fonts bearbeiten oder neue Fonts erzeugen wollen.

Die FonTools 2.0 bieten statt drei jetzt vier Befehlsfelder mit verbesserten und neuen Funktionen. Hier eine Beschreibung der Neuerungen in chronologischer Reihenfolge:


Font-Verwaltung

In der Font-Verwaltung gibt es zwei neue praktische Schalter: Alle Fonts deselektieren und Alle Fonts selektieren. Diese Schalter machen die Benutzung des Font-Fensters noch einfacher.

Ein häufig geäußerter Wunsch ist realisiert: Im Speicher befindliche Fonts können nun auch direkt on den FonTools entfernt werden.

Alle Dialoge, die Font-Übersichten zeigen, blenden jetzt das änderbare Schriftmuster ein, so dass Sie noch mehr Kontrolle über gewählte oder geänderte Fonts haben.

Font-Übersicht zeigen


Font-Bearbeitung

In der neuen Befehlsgruppe Font-Bearbeitung finden Sie nun alle Funktionen, die Fonts verändern.

In dem schon in der ersten Version oft genutzten Dialog Font zufällig verändern gibt es zwei neue Parameter: Zufällig verdrehen und Zufällig verzerren. Neu ist auch, dass Sie jetzt mit einem Filter vorgeben können, welche Zeichen überhaupt verändert werden sollen.

Font zufällig verändern

Zu bearbeitende Zeichen

Sie können mit den FonTools 2.0 Schriften dauerhaft kursiv stellen, von –20 bis +20 Grad. Auch hier können Sie den schon erwähnten Filter verwenden.

Oft fehlt mitten in der Arbeit der richtige Font, um Kapitälchen zu setzen (also statt Kleinbuchstaben mit etwas kleineren Versalien zu setzen). Die FonTools bieten eine Möglichkeit, automatisierte Kapitälchen zu erzeugen. Es sei nicht verschwiegen: Diese Kapitälchen sind, wie die automatisierten Kursivschriften, ein Kompromiss, keine perfekte Lösung. Doch in der Not . . . 

Kapitälchen erzeugen


Font-Browser

In der dritten Befehlsgruppe (Font-Browser) fällt ein neuer Schalter auf: Gesamten Ordnerinhalt nutzen. Ist dieser Schalter gesetzt, brauchen Sie nur noch den Namen eines Font-Ordners im Font-Browserfenster anzuklicken und alle Funktionen dieser Befehlsgruppe beziehen sich automatisch auf den gesamten Ordner-Inhalt, ohne dass Sie diesen erst öffnen und alle Unterordner und Dateien noch explizit selektieren müssten. Eine kleine, aber feine Verbesserung, die Zeit sparen hilft.

In der zweituntersten Reihe finden Sie einen weiteren User-Wunsch realisiert: Endlich können beliebig viele TrueType- oder PS-Type-1-Fonts mit 1-2 Mausklicks in CFN-Fonts gewandelt werden. Der entsprechende Dialog zeigt, wie einfach das geht. Nach Belieben können Sie auch die Quellfonts direkt nach dem Wandeln löschen und zukünftig nur noch mit CFN-Fonts arbeiten.

Auch in dieser Befehlsgruppe finden Sie jetzt ein Mülltonnen-Symbol. Damit können Sie direkt aus dem Modul heraus Font-Dateien auf Ihrer Festplatte tatsächlich (und unwiderruflich) löschen – und so sehr bequem Ihre Festplatte aufräumen, z.B. nach aufwendigen Wandel- oder Konvertieraktionen.


Einstellungen In der letzten Befehlsgruppe finden Sie ein neues Icon, hinter dem sich der neue Zeichen-Filter findet. Die Bedienung ist denkbar einfach: Alle selektierten Zeichen werden bearbeitet.

Die neuen FonTools 2.0 kosten nur 199 DM und sind ab sofort lieferbar. Wenn Sie schon die FonTools 1.0 haben, kostet das Upgrade auf die neue Version nur 99 DM.

Bestellen Sie jetzt!

top top

© 1998–2022 invers Software. Alle Rechte vorbehalten. | Datenschutz
Fragen zu dieser Seite?